"Faszination selber fliegen"

Die Pilotenausbildung beim Aeroclub Bodensee

Die Faszination „selber fliegen“

Du möchtest den Pilotenschein machen oder suchst den Einstieg in die kommerzielle Luftfahrt? Der nächtse Kurs beginnt im Herbst 2018. Anmeldungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen. Der Infoabend für den Kurs wird gesondert veröffentlicht.

Gleich hier Schulungsplatz anfragen:

AeroClub Kontaktformular

Datenschutz

3 + 10 =

Datenschutz

Rechtliche Hinweise Haftungshinweise Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die hier veröffentlichten Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es wird keine Haftung für Fehler im Text und fehlerhafte Verlinkungen übernommen. Anzeigen auf fremden Internetsites sowie Reproduktion ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt. Datenschutz Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten ist für uns ein wichtiges Anliegen. Wenn Sie unsere Webseite besuchen, speichern unsere Webserver standardmäßig die IP Ihres Internet Service Provider, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen, die Webseiten, die Sie bei uns besuchen sowie das Datum und die Dauer des Besuches. Diese Informationen sind für die technische Übertragung der Webseiten und den sicheren Serverbetrieb zwingend erforderlich. Eine personalisierte Auswertung dieser Daten erfolgt nicht. Sofern Sie uns Daten per Kontaktformular senden, werden diese Daten im Zuge der Datensicherung und Kontaktaufnahme auf unseren Servern gespeichert. Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte zu Marketingzwecken erfolgt nicht. Informationen zur Online-Streitbeilegung Die EU-Kommission stellt eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereit. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter dem folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookies Informationen Externe Dienste Eingebundene YouTube-Videos Die Webseite aeroclub-bodensee.at bindet YouTube-Videos ein. Die eingebundenen Clips legen bei dem Aufrufen der Seite Cookies auf den Computern der User ab. Wer das Setzen von Cookies für das Google-Werbeprogramm deaktiviert hat, wird auch beim Aufrufen von YouTube-Clips mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. YouTube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, müssen Sie das im Browser blockieren. Google Maps Die Webseite aeroclub-bodensee.at verwendet auf einigen Seiten Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Maps-Funktionen durch Besucher der Webseiten erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Datenschutzhinweisen von Google entnehmen: http:// www.google.com/privacypolicy.html Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre Einstellungen verändern, so dass Sie Ihre Daten verwalten und schützen können. Weitergehende Anleitungen zum Verwalten der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie auf der von Google betriebenen Seite http://www.dataliberation.org/

Flugbegeisterten bieten wir eine qualitätsorientierte, solide Grundausbildung für den Erwerb der Pilotenlizenz. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Zuvor jedoch empfehlen wir einen kurzen Schnupperflug im Schulflugzeug. Du erlebst die Faszination der Fliegerei in Begleitung eines erfahrenen Fluglehrers und steuerst selbst. Im unverbindlichen Informationsgespräch hast Du dann die Gelegenheit alles zu erfahren was für Deine Entscheidung wichtig ist.

Der Erwerb der Pilotenlizenz ist einfacher als man oftmals denkt. Das Ausbildungskonzept der Pilotenschule beim Aeroclub Bodensee gilt als vorbildlich und genießt durch hohe Erfolgsquoten bei den Prüfungskommissionen den allerbesten Ruf.

ACB Leitbild Theorieausbildung PPL (A)

**ACB Leitbild Theorieausbildung PPL (A)**

ACB Leitbild Theorieausbildung PPL (A)

Wir bieten im Sinne der Erwachsenenbildung ein Kursangebot an Aviatikbegeisterte, um den Einstieg in das Erlebnis Fliegen zu ermöglichen. Dabei orientieren wir uns an den neuesten Standards sowohl auf dem Gebiet der Fliegerei, wie auch im  pädagogisch, didaktischen Herangehen.

Ganz im Sinne unseres Gründers Herbert Valentini müssen die Aspekte Freiwilligkeit, Spaß an der Fliegerei und das Fliegen an neue, interessante Ziele schon Platz in der theoretischen Grundausbildung haben.

Bei uns kann jeder, jederzeit ohne Kosteneinbußen die Ausbildung pausieren oder abbrechen. Die Integration in den Verein und die Möglichkeit von erfahrenen Piloten nach der Ausbildung zu profitieren, wird schon von Beginn an unterstützt und das Miteinander im Verein wird ganzjährig gelebt. Unser Ziel ist es bei vorhandener Motivation 100% der Teilnehmer zum Theorieprüfungserfolg zu führen.

Fragen & Antworten zum Pilotenschein

Wann beginnt der nächste Ausbildungslehrgang zum Privat-Piloten?
Die  Ausbildungslehrgänge für den Motorflugschein (PPL – Privat Piloten Lizenz) beginnen jeweils im Frühjahr und Herbst. Die genauen Termine werden separat im Blog und unter Veranstaltungen veröffentlicht Wenn du Interesse an einem Motorflugschein hast, melde Dich bitte rechtzeitig deinen Wunschtermin bei uns an, da die Plätze limitiert sind! Die praktische Schulung findet laufend statt, die ersten 10 Flugstunden können bereits vor Beginn der Theorieausbildung geflogen werden.
Wie erfolgt die Ausbildung bis Privat-Pilotenscheins?
Erforderlich sind 45 Flugstunden zur praktischen Ausbildung, davon mindestens 10 Stunden im Alleinflug, sowie 107 Stunden Theorieausbildung in folgenden Fächern notwendig: Luftrecht, Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse, Flugleistungen und Flugplanung, Menschliches Leistungsvermögen, Meteorologie, Navigation, Flugbetriebliche Verfahren, Aerodynamik, Funkpraxis. Das theoretische Wissen wird über einen Test (Computer Based, Multiple-Choice-System) bei der zuständigen Behörde (Austro Control GmbH) überprüft, die praktischen Fähigkeiten werden von einem selbst gewählten Prüfer (FE – Flight Examiner) in einem 90 minütigen Prüfungsflug getestet.
Mit welchen Kosten muss ich rechnen für den Privat-Pilotenschein?

Inklusive aller Nebenkosten (div. Ärztliche Untersuchungen, Funkzeugnis, Mitgliedsgebühren,…) muss für die Ausbildung zum Privatpiloten ab € 9.000- gerechnet werden. Der Hauptanteil davon entfällt auf die Flugstunden, die jeweils am Monatsende bezahlt werden müssen. So kann, je nach zur Verfügung stehenden persönlichem Budget selbst gesteuert werden, wie viele Stunden im Monat geflogen wird. der ACB verfügt über ein modernes Onlinereservierungssystem inklusive Abrechnung, wo alle Kosten transparent aufgeschlüsselt werden.

Was kostet der Erhalt der Lizenz?
Die Lizenz gilt jeweils zwei Jahre. Im Jahr der Verlängerung müssen mindestens 12 Flugstunden und 12 Starts und Landungen sowie ein Übungsflug mit einem Fluglehrer nachgewiesen werden. Läuft eine Lizenz einmal ab, kann diese durch einen Prüfungsflug mit einem Prüfer wieder aktiviert werden. Weitere Kosten entstehen durch die wiederkehrende flugärztliche Untersuchung, der Verlängerung des Sprachlevels und der Mitgliedsgebühren. Diese Kosten verteilen sich teilweise auf mehrere Jahre.
Was sind die Voraussetzungen zur Erlangung eines Pilotenscheins?

Alter

Die Ausbildung zum Piloten kannst Du bereits vor dem 16. Lebensjahr beginnen. Beim ersten Alleinflug muss man aber 16 Jahre alt sein und die Lizenz wird erst ausgestellt, wenn das 17. Lebensjahr erreicht ist. Nach oben gibt es keine gesetzliche Grenze.

Medizinische Tauglichkeit

Für die Privatpilotenlizenz ist bei der flugärztlichen Untersuchung die Klasse 2 ausreichend. Dafür genügt ein „normaler“ Gesundheitszustand, auch eine Brille ist kein Hindernis. Falls Du unsicher bist beraten wir Dich gerne. Abhängig vom Alter ist die medizinische Tauglichkeitsuntersuchungen regelmäßig zu wiederholen .Eine Liste dieser Ärzte findest Du hier: http://www.austrocontrol.at/piloten/flugmedizin/sachverstaendige

Englischkenntnisse

Die internationale Fliegersprache ist Englisch. Doch wer sich auf Flüge in Österreich oder Deutschland beschränkt, kann auch ohne Englisch auskommen!

Wie geht es weiter nach der erfolgreich bestandenen Prüfung zum Privatpiloten, weitere Ausbildungsmöglichkeiten im Verein?
Nach dem PPL kann in unserem Verein die Nacht-Sichtflugberechtigung (NVFR) sowie die Berechtigung zum Schleppen von Segelflugzeugen erworben werden.
Wo darf man mit der Lizenz fliegen?
Die Privatpilotenlizenz PPL gilt praktisch in ganz Europa. Alle unsere Vereinsflugzeuge dürfen natürlich auch für Flüge ins Ausland verwendet werden. Mehrtägige Flüge sind ebenfalls möglich und natürlich werden auch dann nur die reinen Flugzeiten verrechnet.
Welche Schulflugzeuge stehen zur Verfügung?
Vier moderne Schulflugzeuge stehen Dir zur Ausbildung zur Verfügung und nach bestandener praktischer Prüfung fünf Weitere. Alle technisch bestens gewartet und von den Piloten liebevoll gepflegt. Alle Informationen über unsere Flugzeugflotte findest Du hier.

Schnupperflug – Einfach mal ausprobieren!

Würdest Du gerne selbst fliegen und Pilot werden? Du bist Dir aber noch nicht sicher, ob Du Dich im Flugzeug wohl fühlst und ob es Dir gefällt? Oder Du willst es vor Deiner Entscheidung einfach mal ausprobieren? Kein Problem. Ruf einfach Bertram an, den Leiter der Pilotenschule, und vereinbare einen Termin für Deinen Schnupperflug. Ein erfahrener Fluglehrer wird mit Dir diesen Schnupperflug durchführen. Unter seiner Anleitung wirst Du das Flugzeug selbst steuern und so Deine ersten Erfahrungen sammeln. Deine Investition hängt von der gewünschten Flugdauer ab, beträgt aber circa 160 Euro.

Warum die Pilotenschule beim ACB?

Fluglehrer

Schulflugzeuge

%

Vergnügen

Komm einfach mal vorbei und frage unsere Mitglieder oder am besten Flugschüler die mitten in der Ausbildung stehen. Es gibt viele gute Gründe in der Pilotenschule des Aeroclubs Bodensee fliegen zu lernen …

Mit 8 Motorflugzeugen haben wir für jede Gelegenheit den passenden Flieger und in Westösterreich die größte und modernste Flotte. Insgesamt 19 Fluglehrer bieten ein Optimum an zeitlicher Flexibilität und ein breites Spektrum an Erfahrung, vom Hobby- bis zum Berufspiloten. Damit Fliegen Spaß macht und auch bezahlbar ist haben wir erstklassige Konditionen und eine faire Abrechnung ausschließlich der Flugzeiten. Unser Online-Reservierungssystem für Flugzeuge und Fluglehrer bietet optimale Übersicht und Transparenz.  Als Verein betreiben wir die Pilotenschule um neue Mitglieder für unser Hobby zu begeistern und ohne Gewinnstreben. Einfacher und fairer Ausbildungsvertrag ohne versteckte und oft auch teure Zusatzklauseln der auch einen Ausstieg oder eine Unterbrechung problemlos ermöglicht.

Bereits während der Ausbildung sind auf Wunsch Auslandsflüge möglich um Erfahrungen zu sammeln.

 Keine Verpflichtung für die Leistung von Vereinsarbeit!