Anna hat also ihren CPL Pilotenschein in der Tasche und darf nun ihrem Traum weiter nachgehen. Jetzt heißt es noch eine Anstellung finden, was in der Nach-Corona-Zeit nicht unbedingt leicht war. Hier schildert sie uns Ihre Eindrücke dazu:

Eine waschechte Berufspilotin! Ich hatte also meinen Traum wahrgemacht und durfte die großen Vögel fliegen.
So stand ich am 1. Juli 2020 da und freute mich.

Die Bewerbungen grad zu dieser Zeit waren dann schon besonders schwer. Zahlreiche Berufskollegen hatten während Corona ihre Anstellungen verloren, die Zukunft des Flugverkehrs war ungewiss und Neueinsteiger haben es ja sowieso immer schwerer.
Ich habe also so gut wie alles angeschrieben was geht. An die 25 Bewerbungen ließ ich raus, bis ich im September bei einer privaten Fluglinie in Altenrhein zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde. Für mich der Perfect Match, so nahe an zuhause.

Der Fluglinie erging es wohl ebenso. Sie stellten mich ein und schickten mich gleich zur AAA (Aviation Academy Austria) im Burgenland. Hier bekam ich meine Einschulung in einem Full Motion Simulator einer Citation 1plus. 3 Wochen Type Rating bestehend aus 1 Woche Theorie und 2 fordernden Wochen Simulatorfliegen waren dafür nötig.

Nach diesem Type Rating begann das Base Training im echten Flieger. Beim ersten Mal durfte ich von Altenrhein nach Friedrichshafen um dort fünf Platzrunden zu drehen. Das ist schon nochmal was ganz Besonderes mit so einem schnellen Citation Jet. Kaum drehst du in den Gegenanflug, ist der auch schon wieder vorbei.

Ein richtig toller Moment war dann natürlich der, als ich zum ersten Mal meine Uniform bekommen habe. Das war bisher einfach das genialste überhaupt. Yeah!

Ich hatte also wirklich alles zum endlich richtig „schaffa go“!
Andererseits habe ich noch keinen einzigen Tag wirklich „gearbeitet“ seit ich dabei bin. Jeder Tag ist einfach wunderschön.
Wir fliegen tolle Destinationen an, haben unsere Übernachtungen auch mal für ein paar Tage dort und dürfen so richtig den Jetset erleben. Jeder Tag woanders, jeder Tag spannend, so viele verschiedene Eindrücke, Städte, Sprachen, Menschen, Hotels. Von Faro über Cannes bis Rotterdam.

200 Flugstunden habe ich so schon sammeln dürfen.  Einfach ein Wahnsinn. Mein großer Traum ist in Erfüllung gegangen!

Im nächsten und vorläufig letzten Bericht erzähle ich euch noch ein wenig wie mein Tag als Citation Jet Pilotin so aussieht. 😉