Umbau Schulungscontainer

Umbau Schulungscontainer

Alles Neue macht der Mai. Dies betrifft nun endlich auch unseren Schulungscontainer, der schon einige Jahre sein graues Dasein fristet. Die Freigabe des Vorarlberger Aeroclubs ist erteilt, es geht also los.

Im ersten Schritt wurde der Container restlos ausgeräumt. Die fleißigen Helfer trotzten der Atemnot durch die bekannten Corona-Einschränkungen, wie auch dem Wetter regnerisch trüben Wetter. An nur einem Nachmittag konnte so der Container ausgeräumt werden.

       

Die folgenden Wochen werden die Bauarbeiten für alle sichtbar werden. Von aussen wir das Dach saniert und die Wände isoliert. Wer seine Schulung so wie ich im Winter gemacht hat, der weiß wie dringend nötig diese Arbeit ist. Zudem wird der Container weiss verkleidet um besser zu unserem ACB Container zu passen – eine Augenweide ist dieser Container derzeit ja wahrlich nicht.
Für den Innenausbau ist ein neuer Boden und ebenfalls weisse Wände geplant. Bauleiter Gerhard Paterno wird sicher noch den einen oder anderen Lichtblick zusätzlich dafür finden.

Auf jeden Fall wird unser Club deutlich schöner präsentiert, und die neuen Flugschüler dürfen sich über warme Füße und einen ordentlichen Schulungsraum freuen. Wir sind schon gespannt auf das Ergebnis!

 

Wellness für unsere Flieger

Wellness für unsere Flieger

Pünktlich zum erneuten Saisonstart wurde unsere Flotte einer Wellness Kur unterzogen.

Unter der fachkundigen Anleitung von Sonja Scherrer hat das Wellness Team die Flugpause genutzt und unsere Flieger wieder auf Vordermann gebracht.
Mit Schaum, Wasser und Schwamm wurden die sichtbaren Spuren der vergangenen Saison entfernt. Nach der Behandlung mit Polierpaste und Poliertuch glänzen die Cessnas, Katanas, Robins und unsere Piper wieder wie neu.

Herzlich Dank an Sonja und die fleißigen Helfer!

  

Weitere Richtlinien zur privaten Fliegerei

Weitere Richtlinien zur privaten Fliegerei

Liebe Ultraleicht-, Motor- und HelikopterpilotInnen,

nach langer Wartezeit seit der Ankündigung von Lockerungen der Einschränkungen aufgrund Covid-19 auch im Sportbereich, übermitteln wir Euch aufgrund der soeben veröffentlichten neuen gesetzlichen Grundlagen, die Empfehlungen und Richtlinien des Sportfachverbandes für den Flugbetrieb ab 1. Mai 2020.

Sechs wirklich schwierige Wochen egal ob im Privaten, im Beruf oder im Sport sind hinter uns. Wir sind froh, dass sich diese weltweite Ausnahmesituation nicht so ausbreiten konnte wie befürchtet. Nun wird in allen Lebenslagen Österreich wieder hochgefahren.

Begleitend dazu im Folgenden noch zweckdienliche Hinweise des Bundes-Sektionsleiters.

Bitte um doppelt besonnenes Abwiegen der Folgen aller Entscheidungen, die ihr am Steuer Eurer Flugzeuge trefft. Dazu bitte täglich die NOTAM der ACG ansehen, denn alle gesetzlichen Grundlagen, die wir sonst als selbstverständlich nehmen können Gegenstand von kurzfristigen Änderungen werden – dies trifft besonders auf Grenzüberflüge zu.

Bitte auch die 90-Tage-Regel beachten!

Links zu Veröffentlichungen der EASA:

Current restrictions in the EU

Wellbeing Guide der EASA

Wir danken nochmals für Euer diszipliniertes Verhalten in den vergangenen Wochen und ersuchen gleichzeitig, unsere Regeln für einen „Normalbetrieb neu“ so gut wie bisher einzuhalten.

Alles Gute für eine erfolgreiche unfallfreie Flugsaison 2020 – gesund bleiben !

DI Wolfgang MALIK, Präsident des ÖAeC
Bernhard ERTL, BSL Motorflug
Manfred KUNSCHITZ, Generalsekretär

LOIH ab 01. Mai wieder in Betrieb

LOIH ab 01. Mai wieder in Betrieb

Liebe Fliegerfreunde!

Es ist jetzt 10.30 Uhr am 28. April 2020. Leider kann ich euch noch nichts Neues über die von der Regierung angekündigte Verordnung sagen, mit der ab 1. Mai 2020 die Regeln für die Sportausübung gelockert werden sollen. Vom ÖAeC wurde an das Sportministerium bereits Anfang letzter Woche ein Vorschlag übermittelt, wie sich der ÖAeC die Ausübung des Luftsports in Corona–Zeiten vorstellen könnte. Eine Reaktion dazu ist – ihr habt es sicher schon erraten – bisher nicht erfolgt. Ich kann euch daher auf der Basis der momentanen Gesetzeslage nur so viel sagen:

Ab 1. Mai wird der Betrieb am Flugplatz Hohenems wieder regulär während der normalen Betriebszeiten aufgenommen. Flüge am Flugplatz Hohenems sind somit unter Beachtung der jeweils aktuellen Corona – Maßnahmen ab 1. Mai wieder möglich.

Auf der Basis der momentanen Regelung hieße das, dass zwischen nicht demselben Haushalt angehörenden Personen ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten und im Flugzeug eine Maske getragen werden muss. In der Praxis könnte daher mit den allermeisten am Flugplatz Hohenems stationierten Flugzeugen nur alleine oder mit Haushaltsangehörigen geflogen werden. Nur in den wenigen größeren Flugzeugen könnte der Mindestabstand zwischen nicht demselben Haushalt angehörenden Personen gewährleistet werden. Flüge ins Ausland sind derzeit verboten (mit wenigen für uns nicht bedeutsamen Ausnahmen).

Da die aktuelle Covid 19 – Verordnung am 30. April 2020 außer Kraft tritt, ist fix damit zu rechnen, dass es eine neue, ab 1. Mai 2020 geltende Verordnung geben wird. Diese neue Verordnung muss spätestens am 30. April veröffentlicht werden. Sobald ich den Inhalt kenne, werde ich euch über die damit verbundenen Einschränkungen im Flugsport informieren. Es muss euch klar sein, dass wir bei der Wiederaufnahme des Flugbetriebs im Fokus der Anrainer stehen werden und dass wir uns daher strikt an die (noch nicht näher bekannten) Regeln halten müssen.

Ich freue mich schon wieder auf das Fliegen und wünsche euch allzeit Glück ab gut Land

Reinhard Flatz